WAS GENAU IST EINE PROTHESE?

Die Prothese ist ein Kunstglied, welches eine möglichst vollkommene Wiederherstellung der Funktion eines amputierten oder fehlenden Gliedes oder Körperteils ermöglicht. Es gibt Prothesen für:
Hand, Unterarm, Ellbogen (Exartikulation), Oberarm, Schulter (Exartikulation), Oberschenkel und Hüfte (Exartikulation).

Exartikulation bedeutet, dass die Amputation einer Extremität (Arm, Bein) im Gelenk erfolgt. Dabei bleibt der Knochen des Amputationsstumpfes unverletzt. Ein möglichst intakter, schmerzfreier und mechanisch belastbarer Stumpf ist die Voraussetzung für eine optimale Prothesenversorgung.

Betreffend die obere Extremität (Arm) unterscheidet man zwischen passive und aktive Prothesen, die von der Körperenergie und/oder Extrakorporale Energie (myoelektrisch oder elektronisch) aktiviert werden.

Die Brustprothese unterscheidet sich darin von den bereits erwähnten Prothesen da sie keine Funktion wiederherstellt, sondern hauptsächlich aus optischen und psychologischen Gründen zum Einsatz kommt.


 
© 2018